Vår Slektshistorie

Alle media


Treff 101 til 150 av 559     » Se galleri

    «Forrige 1 2 3 4 5 6 7 ... 12» Neste»

 #   Miniatyrbilde   Beskrivelse   Linket til 
101
Charlotte Sophie Meincke
Charlotte Sophie Meincke
http://skeel.info/getperson.php?personID=I6802&tree=ks
http://skeel.info/showmedia.php?mediaID=3474&medialinkID=10708 
 
102
Christen Mikkelsen Hegelunds familie
Christen Mikkelsen Hegelunds familie
 
 
103
Christian Hansen Rue
Christian Hansen Rue
 
 
104
Christian Mouritz Tüchsen
Christian Mouritz Tüchsen
 
 
105
Christian Mouritz Tüchsen
Christian Mouritz Tüchsen
 
 
106
Christiani Hildebrandi
Christiani Hildebrandi
 
 
107
Christoph Daniel Schenck
Christoph Daniel Schenck
 
 
108
Christoph Daniel Schenck
Christoph Daniel Schenck
 
 
109
Chur 1622
Chur 1622
Illustration des Kampfes der aufständischen Prättigauer gegen die österreichische Besatzungsarmee bei Chur am 14. April 1622 während der Bündner Wirren. Kupferstich aus dem 17. Jahrhundert. Im Hintergrund die Stadt Chur wie bei Merian 1642. Originale Beschriftung: «Belagerung und Abzug der Statt Chur und wie die Spani?ch und O?terreichi?che im Prettigaw den i4 Aprilis 1622 ?eind angegriffen mit prüglen zu todt ge?chlagen, und die übrigen verjagt worden. volgendts den 30. May haben auch die Bündtner die Schantz am Mittenberg nechst der ?tatt Chur erobert, darauf die Spanier gezwun gen deparlementieren und mit ihrem Obersten Balderon abzuziehen». Kunstsammlung Basel
Quelle:
http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Kampf_Praettigauer_Chur_1622.jpg 
 
110
Chur 1642
Chur 1642
Chur, Kupferstich 1642 von Matthäus Merian
Quelle:
http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Chur_1642_Merian_Helvetiae.jpg 
 
111
Chur 2008
Chur 2008
Chur 2008
Quelle:
http://en.wikipedia.org/wiki/File:Chur_2008_(1).jpg 
 
112
Churwalden
Churwalden
Quelle:
http://de.wikipedia.org/wiki/Churwalden#mediaviewer/File:Churwalden_Dorf.JPG 
 
113
Claus Frimann
Claus Frimann
 
 
114
Claus Frimann
Claus Frimann
 
 
115
Conrad Tiburtius Rango
Conrad Tiburtius Rango
http://www.dom-greifswald.de/von-R.216.0.html 
 
116
Conrad Tiburtius Rango
Conrad Tiburtius Rango
http://www.dom-greifswald.de/von-R.200.0.html 
 
117
Curt Hildebrand
Curt Hildebrand
Quellen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Kurt_Hildebrand_von_Loeben 
 
118
Dagfinn Hodne
(Minst en nålevende eller privat person er linket til dette bildet. Detaljer ikke tilgjengelig.) 
 
119
Dagfinn Waldemar Knudsen
(Minst en nålevende eller privat person er linket til dette bildet. Detaljer ikke tilgjengelig.) 
 
120
Dagfinn Waldemar Knudsen med familie
(Minst en nålevende eller privat person er linket til dette bildet. Detaljer ikke tilgjengelig.) 
 
121
Danckert Krohns Stiftelse
Danckert Krohns Stiftelse
 
 
122
Das Amtswappen der Bäcker. Krone über Brezel von zwei Löwen gehalten
Das Amtswappen der Bäcker. Krone über Brezel von zwei Löwen gehalten
 
 
123
Das Gut Münkhagen
Das Gut Münkhagen
http://216.239.59.104/search?q=cache:gyd8j4eNte0J:www.kreis-stormarn.de/freizeit/herrenhaeuser/moenkhagen.html+Rango+Familien&hl=no&ct=clnk&cd=56 
 
124
Das Haus Bruch
(Minst en nålevende eller privat person er linket til dette bildet. Detaljer ikke tilgjengelig.) 
 
125
Das Ritterhaus Bubikon, Ritterorden der Johanniter
Das Ritterhaus Bubikon, Ritterorden der Johanniter
Quellen:
http://www.swisscastles.ch/Zurich/schloss/ritterhaus_d.html

Bubikon (Kommende)
Die Kommende B., eine der frühesten Niederlassungen des Johanniterordens in der Schweiz, dürfte in zwei Schüben gegründet worden sein. Diethelm V. von Toggenburg vergabte dem Orden wahrscheinlich zwischen 1194-98 die bereits bestehende erste Kapelle, den Bauplatz und weitere Stiftungsgüter zu B. Die Neu-Rapperswiler, Nachfolger der Alt-Rapperswiler, erweiterten die Erstdotation und wurden zu Mitstiftern, wie dies auf dem um 1220 entstandenen Stifterbild in der Kapelle festgehalten worden ist. Den Kern der Johanniterniederlassung bildete die zu einem turmartigen Bruderhaus aufgestockte Kapelle........................
Nach 1428 diente die Kommende B. mit ihren 24 Lehenhöfen (total rund 700 ha) als Tafelgut des dt. Grosspriors und wurde von Schaffnern verwaltet. Über ihre Rechte orientiert der sog. Hausbrief von 1483. Zur Herrschaft gehörten die niedere Gerichtsbarkeit in B., dem zürcher. Wangen und, nach 1451, in Hinwil, Ringwil/Grüt und Wetzikon sowie die Kollatur der Kirchen B., Wangen, Hinwil und Wald (ZH). Während des Alten Zürichkriegs brandschatzten Schwyzer 1443 in B. Als letzter Prior des Konvents in B. amtete der Chronist Johannes Stumpf, der 1528 zur Reformation übertrat. Zürich zog nun die Kommende an sich, gab sie aber 1532 dem Orden zurück unter der Bedingung, dass der seit 1530 auf Malta niedergelassene, nun Malteserorden genannte Eigentümer als Statthalter ref. Zürcher einsetzte. Als solche amteten in der Folge Vertreter der Fam. Meiss, Füssli, Ott und Escher vom Luchs. Letzter Statthalter in B. war 1769-89 der Geschichtsschreiber Felix Lindinner.
http://www.hls-dhs-dss.ch/textes/d/D11879.php 
 
126
Das Schloss Nidau
Das Schloss Nidau
Das Schloss Nidau
Um 1140 gründeten die Grafen von Neuenburg die erste Burg. Diese bestand ursprünglich aus Holz und wurde im 13.Jh. durch Steinbauten ersetzt. Der Bielersee hatte im Mittelalter einen um 2 Meter höheren Wasserspiegel. Die Mauern der Burg ragten als imposante und schwer einnehmbare "Wasserfestung" in die Höhe. Die Grafen von Nidau, die offizielle Bezeichnung lautete "Grafen von Neuenburg, Herren von Nidau", spielten bis 1375 (Guglerkrieg) eine tragende Rolle in der Region. Der letzte Graf von Nidau, Rudolf IV, starb 1375 in der Schlacht gegen die in Richtung Büren vordringenden Gugler.
Quelle:
http://www.schlossmuseumnidau.ch/index.cfm?rubrik=1673&site=4199 
 
127
Das Schloss Wolfenbüttel
Das Schloss Wolfenbüttel
 
 
128
Das Schloss Wolfenbüttel
Das Schloss Wolfenbüttel
 
 
129
Das Schloss Wolfenbüttel
Das Schloss Wolfenbüttel
 
 
130
Das Schloss Wolfenbüttel 1717
Das Schloss Wolfenbüttel 1717
 
 
131
David Chytraeus
David Chytraeus
Quelle:
http://en.wikipedia.org/wiki/David_Chytraeus 
 
132
de Stadt den Briel
de Stadt den Briel
 
 
133
Dekorert på bjelkevegg på Strømsnes gård
(Minst en nålevende eller privat person er linket til dette bildet. Detaljer ikke tilgjengelig.) 
 
134
Der Sprecher-Hof in Maienfeld
Der Sprecher-Hof in Maienfeld
Quelle:
http://de.wikipedia.org/wiki/Sprecher_von_Bernegg_(Adelsgeschlecht) 
 
135
Diderich Hegermann
Diderich Hegermann
 
 
136
Die Römerbrücke Trier 1646
Die Römerbrücke Trier 1646
Die Römerbrücke Trier auf einem Kupferstich von Merian 1646
Quelle:
https://de.wikipedia.org/wiki/R%C3%B6merbr%C3%BCcke_(Trier) 
 
137
Die Schlieffenkrone
Die Schlieffenkrone
http://ostsee-urlaub-polen.de/kolberg-kolobrzeg/dom-nach-1945.htm#
Die Schlieffenkrone, ein bemalter und ungewöhnlich verzierter Holzleuchter, den die Familie Schlieffen der Kolberger Gemeinde im Jahre 1523 stiftete. 
 
138
Die Stadt Trier und der römischen Brücke über den Fluss Mosel
Die Stadt Trier und der römischen Brücke über den Fluss Mosel
Die Stadt Trier und der römischen Brücke über den Fluss Mosel
Quelle:
Gabriele B. Clemens,Lukas: ClemensGeschichte der Stadt Trier. Seite 83 
 
139
Die Stadt Trier und der römischen Brücke über den Fluss Mosel um 1548
Die Stadt Trier und der römischen Brücke über den Fluss Mosel um 1548
Die Stadt Trier und der römischen Brücke über den Fluss Mosel um 1548 gemalt 1646
Quelle:
Gabriele B. Clemens,Lukas: Clemens: Geschichte der Stadt Trier. Seite 83 
 
140
Die Stadt Trier und der römischen Brücke über den Fluss Mosel um 1548
Die Stadt Trier und der römischen Brücke über den Fluss Mosel um 1548
einem Bild der Stadt Trier aus dem Jahr 1646, das allerdings den Zustand der Stadt ca. im Jahre 1548 zeigt.
Quelle:
http://www.filb.de/forum/index.php?thread/19359-alte-stadtbilder/ 
 
141
Diedrich von Cappel
Diedrich von Cappel
http://aforum.genealogi.se/discus/messages/576/3690.html?1120751274
23.11.2001
Det var roligt att "Skokloster" lagt ut dessa porträtt på nätet. Jag skrev en liten artikel om bl.a. Herman och Didrik von Cappel publicerad i "Släkthistoriskt Forum" tidigare i år. I manuset hade jag tagit med just de två bilder som nu finns på nätet jämte ett antal (som jag tycker) intressanta foton av de båda herrarnas lacksigill. Bilderna ströks av redaktören. Den enda illustration som blev kvar bestod av en vapenbild utan större värde (som dessutom tycks ha blivit deformerad i trycket). Lite tråkigt kan man tycka så här i efterhand.
Mvh Göran Johansson 
 
142
Dietrich Behr 1298
Dietrich Behr 1298
 
 
143
Diwitz
Diwitz
http://www.zlb.de/digitalesammlungen/SammlungDuncker/05/289%20Divitz.pdf 
 
144
Dokument dat. 1674
Dokument dat. 1674
Et av de etterlatte papirer tydet etter beste evne:
.........
P.S.
Itzige befindlich schuldt auff Hr. Peter Lakemans seied dem gesellen Reimer Wormhuses

Anno 1677 denn 30 October hatt mir Reinerdt Wormedhusen Recnung von vorernenten drey Jahrenn Richtige rechnung abgeleget wey solches seine von mir gegebne Rechung mitt mehren vormeldet dar vor Ima auch Sein geburtliches Lohn lutt Inhalt dieser Sarten Richtig betalt.

Peter Lackman
Reinert Wormenkhusen 
 
145
Dokument dat. 1677
Dokument dat. 1677
 
 
146
Domkirche Kolberg
Domkirche Kolberg
Kilde:
http://www.travelnetto.de/Kolberg/city-guide/marienasilika-mariendom.php 
 
147
Domkirche Kolberg
Domkirche Kolberg
Kilde:
https://www.youtube.com/watch?v=Hm65_noZIwI 
 
148
Doppelarm von 1630
Doppelarm von 1630
http://www.schlutup-online.de/st-andreas/archiv/1928_chronik_baltzer/baltzer_4.htm
Ein zweiter Doppelarm (von 1630) ist bereits vom aufkommenden Barockstil beeinflußt. Sein hinteres Stück endigt nach der Wand zu in einen Fischkopf, der zwei spiralenförmige Schnörkel im Maule hält, nach vorn zu in zwei gleichfalls in Spiralen auslaufenden Ranken; die beiden Querarme schließen in vier fünfteiligen Blüten ab. Über der Mitte steht ein Putte. Auf dem in Kartuschenform gegossenen Schilde sind die Wappen Hermanns von Elswich (ein Barsch, auf dem Helm ein wachsender Barsch zwischen zwei Büffelhörnern) und seiner Ehefrau Gertrud geb. van Breda (ein von drei Lilien begleiteter geschweifter geschachter Sparren, auf dem Helm eine Lilie) mit der Unterschrift
HARMEN . VON . ELSWICH . GARDRVT . ELSIWIECHS .1630
eingraviert. An der Südwand des Altarraums. 
 
149
Dorothea von Salis (1597-1627)
Dorothea von Salis (1597-1627)
Quelle:
http://www.geni.com/people/Dorothea-von-Salis/6000000008632474216?through=6000000008701175142

Das Familienalbum der Familie von Salis Habe ich nicht gesehen.
http://www.gr.ch/DE/institutionen/verwaltung/ekud/afk/sag/dienstleistungen/bestaende/fotosammlungen/Documents/FR_DVI_F01_Salis_Familienverband.pdf
http://www.gr.ch/DE/institutionen/verwaltung/ekud/afk/sag/dienstleistungen/bestaende/nichtstaatlichearchive/Documents/ASpIII_16f_Pool_Bever.pdf 
 
150
Dorothea von Ulm
Dorothea von Ulm
Hans Meiss von Tufen (d. 1608) and Dorothea von Ulm (d. 1607), parents of Barbara von Meiss. According to P. Ganz, Kunstgegenstände und Antiquitäten, these portraits formerly hung in Schloss Wetzikon (Anz. f. Schweitz Alterumskunde, N F Bd I Seite 112, 113). The copies shown here are from “Notanden der Barbara v. Salis-Meiss” by P. Nicolaus v. Salis-Soglio, OSB (1916).
Quelle:
http://salis.com.es/portraits/family-portraits-1460-1810/ 
 

    «Forrige 1 2 3 4 5 6 7 ... 12» Neste»